Luftbild der Kronacher Festung Rosenberg mit Blick auf die ganze Anlage, den Weg hinauf zum Tor und die Bastionen. Luftbild der Kronacher Festung Rosenberg bei Nacht (Dr. Ottmar Fugmann - flugmann.de) Der Melchior-Otto-Platz mit Ehrensäule zu Kronach leuchtet bei Nacht (Klaus Metzler - Kronach Creativ) Kronach leuchtet - Die Obere Stadt erstrahlt in ganz neuem Licht (Klaus Metzler - Kronach Creativ) Lucas Cranach-Stadt Kronach - Museumspädagogik auf der Festung Rosenberg (Achim Bühler) Fränkische Galerie auf der Festung Rosenberg in Kronach (Achim Bühler - Concept Visuell) Fränkische Galerie auf der Festung Rosenberg in Kronach (Achim Bühler - Concept Visuell) Radfahrer und Spaziergang im Kronacher Neue Ufer Park mit dem Stadtaufbau und der Festung Rosenberg im Hintergrund Lucas Cranach-Stadt Kronach - Museumspädagogik auf der Festung Rosenberg (Achim Bühler) Die Statue des berühmten Kronachers Johann-Kaspar Zeuss im Stadtgraben am Marienplatz Blick von Ziegelerden auf die gesamte Stadt Kronach mit Oberer Stadt und Festung, Wald und Bergen im Hintergrund Kronacher Altstadt mit romantischen Häusern und Brücke über den Fluss Hasslach Blick in die Ausstellung von Franz Pröbster Kunzel  Sein und Zeit - Installationen aus Pflanzen, Ästen und anderen Naturmaterialien Der Hofbereich der Festung in Kronach mit Mauern und einem Baum, der an der Mauer empor wächst. Aufbau der Stadt mit dem Fluss Hasslach im Vordergrund, ein Wehr, Häserzeile, Obere Stadt und darü,bder die Festung Rosenberg Das Gelände ehemaligen Landesgartenschau, im Vordergrund die Seebühne, dahinter die Stadt und die Festung Rosenberg Aufnahme der Oberen Stadt von Kronach in der Dämmerung mit dem Gasthaus Scharfes Eck bei Kronach leuchtet Die Kronacher Stadtmauer mit dem Bamberger Tor und typischen Fachwerkhäusern der Altstadt Eine Bastion der Kronacher Festung Rosenberg mit Blumen im Vordergrund Stilvolle Nachaufnahme mit kunstvoll beleuchteter Statue der Mutter Maria mit dem Jesuskind aus der Fränkische Galerie auf der Festung Rosenberg in Kronach
Schriftgröße vergrößern Schriftgröße verkleinern

Bürgermeister bedankt sich für Unterstützung der Städtepartnerschaftsarbeit

Erinnerungsfoto nach dem Empfang im Rathaus

Das Kronacher Frankenwald-Gymnasium freut sich ganz aktuell über den Besuch einer Schülergruppe aus Kronachs ungarischer Partnerstadt Kiskunhalas. Den Empfang im Rathaus nutzte 3. Bürgermeister Markus Wich (vorne, 2. von rechts) dazu, den Einrichtungen Bibó István Gimnázium Kiskunhalas und der Kronacher Schule für ihr Engagement im Rahmen der Städtepartnerschaft Kronach-Kiskunhalas zu danken. Der Imagefilm stellte die Stadt und die verschiedenen Bereiche des gesellschaftlichen Lebens vor.

 

Die 30 deutschen und ungarischen Schülerinnen und Schüler, die jetzt durch das Austauschprojekt in Kronach zusammengekommen sind, schilderten dem Bürgermeister zusammen mit ihrer Lehrerin Àgnes Zsikla und mit sichtlicher Begeisterung die vielen positiven Aspekte einer derartigen Maßnahme. Der Schüleraustausch sei, auch dank der Unterstützung durch die Stadt Kronach, ein wichtiges Element dabei. Programmkoordinator Ulrich Heußel stellte das Begegnungsprogramm vor, bei dem das Thema „1918 – 2018: 100 Jahre Ende der Monarchien“ so etwas wie den „roten Faden“ bildete.

 

Die Schüler werden beim Begegnungsprogramm die Stadt Kronach mit ihrem Wahrzeichen Festung Rosenberg und die Region bei Ausflügen nach Coburg, Rudolstadt und Bayreuth kennenlernen. Für Begegnungen in den Gastfamilien ist ebenfalls ausreichend Zeit vorgesehen.

Harald Weichert, der Leiter des Frankenwald-Gymnasiums (vorne rechts), erhielt vom 3. Bürgermeister als Dank für die Unterstützung der Städtepartnerschaftsarbeit die Jubiläumsvase der Städtepartnerschaften.

17.05.2018 (OM)

» zurück zur Übersicht