Floßfahrt auf der wilden Rodach im Landkreis Kronach - ein Spass und Erlebnis für die ganze Familie Lucas Cranach-Stadt Kronach - Museumspädagogik auf der Festung Rosenberg (Achim Bühler) Fränkische Galerie auf der Festung Rosenberg in Kronach (Achim Bühler - Concept Visuell) Lucas Cranach-Stadt Kronach - Museumspädagogik auf der Festung Rosenberg (Achim Bühler) Fränkische Galerie auf der Festung Rosenberg in Kronach (Achim Bühler - Concept Visuell) Blick über die belebten Schwimmbecken des Erlebnisbades Crana Mare mit der Festung Rosenberg im Hintergrund Nachtaufnahme des Kronacher Rathauses bei Kronach leuchtet mit einem kugelförmigen Lichtzelt und feiernden Menschen Blick auf die Stadt und Festung vom Landesgartenschau-Park aus, mit Sandstein-Skulpturen im Vordergrund Kronach leuchtet mit Stadtpfarrkirche und Pfarrzentrum auf dem Melchior-Otto-Platz in der Oberen Stadt (Reinhard Feldrapp) Lucas Cranach-Stadt Kronach - Museumspädagogik auf der Festung Rosenberg (Achim Bühler) Lucas Cranach-Stadt Kronach - Museumspädagogik auf der Festung Rosenberg (Achim Bühler) Kronach leuchtet - Bildrechte: Klaus Metzler - Kronach Creativ Kronach leuchtet - Bildrechte: Sven Jakob Kronach leuchtet - Bildrechte: Klaus Metzler - Kronach Creativ Lucas Cranach-Stadt Kronach - Museumspädagogik auf der Festung Rosenberg (Achim Bühler) Das historische Stadtspektakel in der Oberen Stadt Stilvolle Nachaufnahme mit kunstvoll beleuchteter Statue der Mutter Maria mit dem Jesuskind aus der Fränkische Galerie auf der Festung Rosenberg in Kronach
Schriftgröße vergrößern Schriftgröße verkleinern

Kronacher Synagoge

Kronacher Synagoge - Aussenansicht Kronacher Synagoge - Innenraum Kronacher Synagoge

Gedenk­stätte und Veranstaltungsraum mit besonderem Charme

Die Kronacher Synagoge gehört, obwohl durch Fremdnutzung von 1938 bis 1988 ihrer früheren Ausstattung beraubt, zu den am besten erhaltenen ehemaligen jüdischen Gotteshäusern Frankens. Von der Israelitischen Kultusgemeinde Kronach 1883 erbaut, wurde das Gebäude zur Religionsausübung genutzt, bis dies aufgrund der nationalsozialistischen Zwangsmaßnahmen nicht mehr möglich war. Das Gebäude wurde an die Stadt Kronach zur Errichtung eines kriegswichtigen Sanitätsdepots zwangsverkauft.

Erst im Jahr 2002 gelang es dem inzwischen gegründeten Aktionskreis Kronacher Synagoge e.V. gemeinsam mit der Stadt Kronach, die Synagoge zu restaurieren und als Gedenk­stätte und Veranstaltungsraum zu nutzen. Hier finden seither regelmäßig Konzerte, Ausstellungen und Vorträge statt. Auch geführte Besichtigungen sind auf Anfrage möglich.

Informationen zur Barrierefreiheit:

Die Kronacher Synagoge ist ebenerdig und barrierefrei zu erreichen.

Kontaktinformationen:

Aktionskreis Kronacher Synagoge e.V.
Nikolaus-Zitter-Straße 27
96317 Kronach

09261 92140
09261 530690

» zurück