Luftbild der Kronacher Festung Rosenberg mit Blick auf die ganze Anlage, den Weg hinauf zum Tor und die Bastionen. Luftbild der Kronacher Festung Rosenberg bei Nacht (Dr. Ottmar Fugmann - flugmann.de) Der Melchior-Otto-Platz mit Ehrensäule zu Kronach leuchtet bei Nacht (Klaus Metzler - Kronach Creativ) Kronach leuchtet - Die Obere Stadt erstrahlt in ganz neuem Licht (Klaus Metzler - Kronach Creativ) Lucas Cranach-Stadt Kronach - Museumspädagogik auf der Festung Rosenberg (Achim Bühler) Fränkische Galerie auf der Festung Rosenberg in Kronach (Achim Bühler - Concept Visuell) Fränkische Galerie auf der Festung Rosenberg in Kronach (Achim Bühler - Concept Visuell) Radfahrer und Spaziergang im Kronacher Neue Ufer Park mit dem Stadtaufbau und der Festung Rosenberg im Hintergrund Lucas Cranach-Stadt Kronach - Museumspädagogik auf der Festung Rosenberg (Achim Bühler) Die Statue des berühmten Kronachers Johann-Kaspar Zeuss im Stadtgraben am Marienplatz Blick von Ziegelerden auf die gesamte Stadt Kronach mit Oberer Stadt und Festung, Wald und Bergen im Hintergrund Kronacher Altstadt mit romantischen Häusern und Brücke über den Fluss Hasslach Blick in die Ausstellung von Franz Pröbster Kunzel  Sein und Zeit - Installationen aus Pflanzen, Ästen und anderen Naturmaterialien Der Hofbereich der Festung in Kronach mit Mauern und einem Baum, der an der Mauer empor wächst. Aufbau der Stadt mit dem Fluss Hasslach im Vordergrund, ein Wehr, Häserzeile, Obere Stadt und darü,bder die Festung Rosenberg Das Gelände ehemaligen Landesgartenschau, im Vordergrund die Seebühne, dahinter die Stadt und die Festung Rosenberg Aufnahme der Oberen Stadt von Kronach in der Dämmerung mit dem Gasthaus Scharfes Eck bei Kronach leuchtet Die Kronacher Stadtmauer mit dem Bamberger Tor und typischen Fachwerkhäusern der Altstadt Eine Bastion der Kronacher Festung Rosenberg mit Blumen im Vordergrund Stilvolle Nachaufnahme mit kunstvoll beleuchteter Statue der Mutter Maria mit dem Jesuskind aus der Fränkische Galerie auf der Festung Rosenberg in Kronach
Schriftgröße vergrößern Schriftgröße verkleinern

Netzwerktreffen der Kulturroute Forte Cultura in der Zitadelle Mainz

Alexander Süß (links) und Kerstin Löw (rechts) zusammen mit ihrer Kollegin Agnieszka Zurawska-Tatala aus dem polnischen Kostrzyn nad Odra, mit der man seit 2012 immer wieder eng zusammenarbeitet.

In der nächsten Woche kommt die Burgenstrasse mit ihrem Regionaltreffen auf die Festung Rosenberg in Kronach. Schon letzte Woche tagte mit Forte Cultura die zweite wichtige große Festungsroute, in der die Stadt Kronach Mitglied ist, und zwar in der Zitadelle Mainz. Der Einladung nach Mainz waren zahlreiche Festungsvertreter, darunter Historiker, Bauspezialisten und Touristiker, gefolgt, um auf ihre gemeinsamen Aktivitäten des vergangenen Jahres Rückschau zu halten sowie zukünftige Projekte auf den Weg zu bringen.

 

Ein besonderes Highlight des Jahres 2018 war dabei die europaweite Marketing-Kampagne „Europäischer Festungssommer“ im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres, dessen feierlicher Auftakt unter dem Kanonendonner der Cronacher Ausschuß Compagnie im Frühjahr 2018 auf der Festung Rosenberg stattfand. Es folgten in den nächsten Monaten zahlreiche Events auf Festungen in so unterschiedlichen Ländern wie Spanien, Tschechien, Norwegen, Frankreich und natürlich Deutschland. Begleitet in den sozialen Medien und getragen von gemeinsamen Werbemitteln, bei denen z.B. auch die Kronacher Rosenberg Festspiele vermarktet wurden, war das Ziel der Kampagne, Festungen als lebendige Orte voller Kultur und Geschichte zu präsentieren. Auf diesem Weg wollen die Partner selbstverständlich auch in diesem Jahr weiter voranschreiten und u.a. buchbare Reiseangebote entwickeln, Gästeführer qualifizieren, Vorbereitungen für einen weiteren Europäischen Festungssommer treffen und im nächsten Schritt eine Zertifizierung von Forte Cultura als Europäische Kulturroute des Europarates erreichen.

 

Für Kronach waren in Mainz Alexander Süß und Kerstin Löw (beide Tourismus- und Veranstaltungsbetrieb) dabei, letztere auch Kassenprüferin des Vereins European Fortress Tourism and Fortress Marketing Network e.V., der das Projekt „Forte Cultura“ mit Sitz in Berlin betreut.

04.04.2019 (OM)

» zurück zur Übersicht