Der Marktplatz mit dem Kronacher Rathaus mit seinen markanten 5 Spitzdächern, von schönen Bäumen eingewachsen Das historische Rathaus von Kronach mit den Treppen zum Eingangsportal und dem auf die Wand gemalten Stadtwappen Das modern und elegant eingerichtete Trauzimmer mit dem Glastisch des Standesbeamten und Stühlen für Brautpaar und Gäste
Schriftgröße vergrößern Schriftgröße verkleinern

Schulverbund Mittelschule Kronach gegründet

Die Bürgermeister der Gemeinden im Landkreis Kronach bei der Gründung des Mittelschulverbundes

Kronach. Der 7. Mai 2010 wird in die Geschichte des Landkreises Kronach eingehen, denn an diesem Tag wurde der erste Mittelschulverbund im Kreis gegründet. Nach Vorgesprächen mit den beteiligten Sachaufwandsträgern (Schulverband Kronach III mit den Verbandsgemeinden Stadt Kronach und Wilhelmsthal, Schulverbund Oberes Rodachtal mit seinen Verbandsgemeinden Steinwiesen, Wallenfels, Marktrodach und Nordhalben, Markt Küps und Gemeinde Weißenbrunn) und nachdem die zuständigen Stadt- und Gemeinderatsgremien mit ihren zustimmenden Beschlüssen in den letzten Wochen den Weg frei gemacht hatten, wurde die erarbeitete Kooperationsvereinbarung am vergangenen Freitag im Kronacher Rathaus einstimmig von den Bürgermeistern der Sachaufwandsträgerkommunen und Schulverbandsgemeinden genehmigt und unterschrieben. Die beteiligten Rektorinnen Anita Dauer (Gottfried-Neukam-Volksschule) und Silvia Krüger (Hauptschule Küps) sowie Rektor Wilfried Holzmann (Hauptschule Steinwiesen) waren bei der Gründungsversammlung ebenfalls zugegen.

Vorbehaltlich der Zustimmung des Staatlichen Schulamts Kronach und der Regierung von Oberfranken wurden damit die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass der „Schulverbund Mittelschule Kronach“ zum 1. August 2010 seine Arbeit aufnehmen kann. Der Vertrag sieht vorerst eine Laufzeit von 3 Jahren vor und erfordert eine gedeihliche Zusammenarbeit aller am Schulverbund beteiligten Schulen. Mit der Gründung des Schulverbunds gehen die beteiligten Hauptschulen in Kronach, Küps und Steinwiesen eine Kooperation ein. Sie tragen ab 1. August 2010 dann die Bezeichnung „Mittelschule“, die Bezeichnung Hauptschule entfällt. Der Schulverbund bietet künftig die Möglichkeit, neben dem Hauptschulabschluss und dem Qualifizierenden Hauptschulabschluss auch die Mittlere Reife zu erwerben. Das Angebot ist also vielfältig und eine wohnortnahe Beschulung soll damit weiterhin gesichert sein.

Bildunterschrift: Freuen sich, dass der „Schulverbund Mittelschule Kronach“ so zügig auf den Weg gebracht werden konnte (hintere Reihe von links): Josef Daum, 1. Bürgermeister des Marktes Nordhalben, Bernd Rebhan, 2. Bürgermeister des Marktes Küps, Egon Herrmann, 1. Bürgermeister der Gemeinde Weißenbrunn, Norbert Gräbner, 1. Bürgermeister des Marktes Marktrodach sowie (vordere Reihe von links): Werner Gareis, 2. Bürgermeister der Gemeinde Wilhelmsthal, Wolfgang Beiergrößlein, 1. Bürgermeister der Stadt Kronach, und Gerhard Wunder, 1. Bürgermeister des Marktes Steinwiesen).

Kronach, 10.05.2010

Wolfgang Beiergrößlein

Erster Bürgermeister

10.05.2010 (HS)

» zurück zur Übersicht