Der Marktplatz mit dem Kronacher Rathaus mit seinen markanten 5 Spitzdächern, von schönen Bäumen eingewachsen Das historische Rathaus von Kronach mit den Treppen zum Eingangsportal und dem auf die Wand gemalten Stadtwappen Das modern und elegant eingerichtete Trauzimmer mit dem Glastisch des Standesbeamten und Stühlen für Brautpaar und Gäste
Schriftgröße vergrößern Schriftgröße verkleinern

Sanierung der Festungsstraße geht weiter

Am Montag, 25. Februar, werden die Arbeiten zur Sanierung der Kronacher Festungsstraße wieder aufgenommen. Bekanntlich wird dieser Straßenzug im Herzen der Kronacher Altstadt ebenso wie die beidseitigen Gehwege komplett neu ausgebaut.

 

Der 2. Bauabschnitt, der jetzt begonnen wird, reicht von der oberen Einfahrt des hinter dem Rathaus gelegenen Parkplatzes bis zur Einmündung der Haingasse. In diesem Bereich ist die Festungsstraße voll gesperrt, d. h. die Festung Rosenberg und auch Haingasse und Wolfsschlucht können nicht über die Obere Stadt, sondern nur über Dörfles (Busse, LKWs und PKWs) oder Bernsroth (nur PKWs!) angefahren werden. Im Vorfeld des Fortgangs der Bauarbeiten wurden bereits Straßenschäden an den ausgeschilderten Umleitungstrecken behoben. Im Gegensatz zur ersten Bauphase kann diesmal aber der Parkplatz hinter dem Rathaus angefahren werden, steht also als Parkfläche für Bewohner und Besucher der Oberen Stadt zur Verfügung.

 

Die Kronacher Stadtwerke und das mit den Arbeiten beauftragte Kronacher Unternehmen Karl Krumpholz Rohrbau GmbH rechnen weiterhin mit einer Fertigstellung der Gesamtmaßnahme Ende Mai.

22.02.2019 (OM)

» zurück zur Übersicht