Der Marktplatz mit dem Kronacher Rathaus mit seinen markanten 5 Spitzdächern, von schönen Bäumen eingewachsen Das historische Rathaus von Kronach mit den Treppen zum Eingangsportal und dem auf die Wand gemalten Stadtwappen Das modern und elegant eingerichtete Trauzimmer mit dem Glastisch des Standesbeamten und Stühlen für Brautpaar und Gäste
Schriftgröße vergrößern Schriftgröße verkleinern

Uli Scherbel – ein Garant für ausverkaufte Vorstellungen

Bildrechte Timo Bartels

Singen, Spielen, Tanzen, Steppen, hört man diese Begriffe in einem Atemzug, dann weiß man sofort, um welchen Musicaldarsteller aus dem Frankenwald es geht: Uli Scherbel. In der Kombination dieser Disziplinen ist der in Kronach geborene Bühnenprofi ein Garant für Standing Ovations und ausverkaufte Vorstellungen. Zuletzt bewies er dies auf beeindruckende Weise am Landestheater Schleswig-Holstein. In der Hauptrolle des Don Lockwood in dem Steptanzmusical "Singin in the Rain" nach dem berühmten Filmklassiker mit Gene Kelly überrannten die Zuschauer förmlich die  Theaterkasse, woraufhin sich das Flensburger Haus dazu entschloss, zu den 24 Vorstellungen noch sechs weitere ins Programm zu nehmen, die ebenso wiederum beinahe bis auf den letzten Platz gefüllt waren. Uli Scherbel verleiht dem Don Lockwood, der im Zentrum einer unterhaltsamen Geschichte aus der Ära des Übergangs vom Stumm- zum Tonfilm steht, einen unwiderstehlichen Hollywood-Glanz und überzeugt vor allem in den aufwendig choreografierten Steptanznummern durch technische Perfektion und elegante Leichtigkeit. Als Zuschauer kann man nur erahnen, welch enormer Arbeitsaufwand und auch körperliches Training mit diesen Choreographien einhergeht. Auf der Bühne, das ist die große Kunst, spürt man jedenfalls von all der Arbeit nichts. Statt dessen tanzt und fliegt Uli Scherbel förmlich über die Bühnenbretter und lässt einen sogar Gene Kelly vergessen. Vor diesem Hintergrund wundert es nicht, dass das Landestheater Schleswig-Holstein Uli Scherbel auch in der Spielzeit 2019/2020 verpflichtet hat, und zwar in der Hauptrolle des Broadwayklassikers „Guys and Dolls“. Damit steht er dann bereits zum dritten Mal hintereinander im Zentrum einer Flensburger Musicalproduktion, eine Tatsache, die Uli Scherbel natürlich freut und stolz macht, deren Kehrseite allerdings bedeutet, dass sein Arbeitsplatz in größtmöglicher Entfernung zu seiner fränkischen Heimat angesiedelt ist. Umso mehr genießt er seine seltenen Aufenthalte zuhause, die der vielbeschäftigte Künstler zwischen die Verpflichtungen am Theater in Flensburg und weiteren Konzertterminen wie zum Beispiel am vergangenen Wochenende bei der ausverkauften Musicalgala in Ludwigsburg einschiebt. Dabei freut es die Kronacher in solchen Fällen ganz besonders, wenn diese Besuche zuhause mit einem Bühnenauftritt verbunden sind wie etwa im vergangenen Jahr beim Benefizkonzert in Rothenkirchen mit vielen hunderten Gästen unter freiem Himmel. Denn die Nachfrage nach Veranstaltungen mit Uli Scherbel in Kronach ist nach wie vor ungebrochen. Daher nimmt es nicht wunder, dass es auf Seiten der Stadt Kronach bereits erste Planungen für weitere Events mit Uli Scherbel in der Heimat gibt.
Tipp: Für die letzte Vorstellung von “Singin in the Rain” mit Uli Scherbel am Samstag, 25. Mai 2019 in Flensburg gibt es noch wenige Restkarten. Weitere Informationen unter www.sh-landestheater.de.

21.05.2019 (PK)

» zurück zur Übersicht