Der Marktplatz mit dem Kronacher Rathaus mit seinen markanten 5 Spitzdächern, von schönen Bäumen eingewachsen Das historische Rathaus von Kronach mit den Treppen zum Eingangsportal und dem auf die Wand gemalten Stadtwappen Das modern und elegant eingerichtete Trauzimmer mit dem Glastisch des Standesbeamten und Stühlen für Brautpaar und Gäste
Schriftgröße vergrößern Schriftgröße verkleinern

Praktizierter Insektenschutz in Kronach

Auf dem Landesgartenschaugelände, aber auch an zahlreichen weiteren Stellen im Stadtgebiet führt das städtische Bauhof-Team derzeit Mäharbeiten durch. Das Mähgut der Wiesen wird dabei nicht wie bisher kleingehäckselt auf den Flächen belassen, sondern abtransportiert, um die Wiesen auf diese Weise abzumagern. Denn je magerer eine Wiesenfläche ist, desto mehr Blühstauden siedeln sich an und Gräser werden zurückgedrängt. So sollen im Laufe der Zeit immer mehr Blühflächen für Bienen und andere Insekten entstehen.

 

Die Wiesen werden gerade jetzt Anfang Juli gemäht, um den Blühstauden genügend Zeit zu geben, bis zum Herbst noch einmal zu wachsen und zu erblühen. Dort wo es möglich ist, werden die bis zum Herbst gewachsenen Stängel und Halme auch über den Winter stehen gelassen, um Überwinterungsmöglichkeiten für bestimmte Insektenarten zu schaffen.

06.07.2020 (OM)

» zurück zur Übersicht